Selbst-ver-liebt oder Selbstliebe

Gestern wieder habe ich sie schmunzelnd beobachtet am Christkindlmarkt, die Selfi-Selbstverliebten.
Großartig, wie sie scheinbar immer gleich glücklich in die eigene Kamera „grinsen“ als ob sie sagen wollten, auch heut ist wieder der tollste Tag in meinem Leben , weil ich so super aussehe, gell, du siehst es auch auf Facebook, Twitter , Instagram etc. als wäre die Aufmerksamkeit der anderen die unwiderstehlichste aller Drogen.

Ich bin verliebt in mein Spiegelbild, in meine Hülle der Oberflächlichkeit – und wie geht’s weiter?

Die reife Persönlichkeit zeigt sich durch ein Ganzes, aus Innen und Außen, da wäre es doch schade, wenn wir im Narzissmus stecken bleiben und in unserem Spiegelbild ertrinken, ohne Impulse von außen aufnehmen zu können – ohne jede Entwicklung unserer Beziehungsfähigkeit, die ja schlussendlich Abenteuer in unser Leben bringt und uns den Kontakt ermöglicht im grünen wie auch im roten Bereich der ganzen Stimmungsskala.

Wir sind auf der Suche nach Resonanz – die im Gegenüber eine Reaktion auslöst. Schau her ich er-lebe jeden Tag Gutes und Schlechtes, mein Leben geht auf und ab, hinterlässt Narben und Wunden, Lachfalten und Grübchen und ich will mich zeigen als lebendige Person, nicht als makelloses Foto.

Das wäre eine mutige Ansage!

Sich in seiner Persönlichkeit zeigen kann bedeuten, sich in der eigenen Unvergleichlichkeit zu präsentieren genährt vom inneren „Lebens-Schatz “ den wir kultivieren und hüten und einer Erscheinung , die Lust auf Mehr macht.

GANZ ICH – Erscheinungsmanagement – eine Veranstaltung am Bfi tirol, am 24.u. 25.2.2017 von

Helga Schwarz, Beratung Agentur Zoe.