Blog zum Thema Schreiben am roten Lebensfaden

AutorIn sein im eigenen LebensBuch, oft schon früh begonnen in den Tagebüchern der Kindheit und Jugend, dem wir unsere wichtigsten persönlichsten Geheimnisse anvertraut haben. Wie steht es im Erwachsenenalter mit dem Buch des Lebens, haben wir Wesentliches im Kopf oder bringen wir es auch zu Papier, damit wir es schwarz auf weiß lesen und uns damit auseinandersetzen, wie wir werden was wir sein können.

Dort wo wir spüren, dass gerade  kein Weiterkommen ist, kann es sein, dass wir eine professionelle Schreibbegleitung nutzen und mit Schreibmethoden wieder ins Formulieren, ins Denken und auch Lösen von anstehenden Problemen kommen. Schreiben in Schreibwerkstätten, kann die Motivation bringen, indem man sich von der kleinen Gruppe und den gemeinsamen Lebensthemen inspirieren lässt oder auch die Schreibbegleitung im Einzelsetting als weiteren Schritt nützt.

Wenn Sie glauben, dass Sie sich durch das Schreiben weiterentwickeln wollen, um Dinge klarer zu sehen, besser zu verstehen und angemessen auf sie zu reagieren, um sie in Ihr Leben zu integrieren, dann melden Sie sich jetzt.

Aktuelle Schreibwerkstätten unter Veranstaltungen:

14.6. , ganztags, von 9.00 – 17.00 Uhr

  1. 5.7.2014, 13.00 – 18.00 Uhr